Am Freitag 5.10.2018 machten sich 14 reiselustige Damen auf den Weg. Das Ziel war Sion oder genauer gesagt Ayent, im schönen Wallis. Nach dem Zimmerbezug und betrachten der super Unterkunft war es an der Zeit zu kochen. In verschiedenen Gruppen wurden selbstkreierte Menüs füreinander vorbereitet. Es gab ein Krimidinner bei dem viel gerätselt wurde und dem Übeltäter zum Schluss doch die Flucht gelang. Wir haben viel gelacht. Am Samstag ging’s, mit essen bepackt, in die Altstadt von Sion, wo eine Turnerin ihr Können beim Poltern unter beweis stellen musste. Zwar machten wir keine Lamatour, aber im entsprechenden Lama T-Shirt fühlte es sich trotzdem fast so an. Nach dem Lunch beim Chateau Valère, fuhren wir mit dem Zug Richtung Salgesch. Ein Mann erwartete uns am Bahnhof und führte uns anschliessend spielerisch durch die Walliser Rebberge. Den Abend liessen wir bei einem feinen Raclette und diversen Weinen ausklingen. Es hatte bestimmt für jede den passenden Wein dabei. Am Sonntag wurde reichlich gefrühstückt, geputzt und gepackt. Leider, denn wir fühlten uns in diesem Haus sehr wohl. Mit dem Zug ging es zum Lac Souterain. Nach dieser eindrücklichen, unterirdischen Bootsfahrt stärkten wir uns in der Sonne. Um kurz nach 15 Uhr fuhr unser Zug zurück nach Schöftland wo wir im Laufe des Abends im Restaurant Ochsen einkehrten und zum letzten Mal auf diese unvergessliche Reise anstiessen. Vielen Dank an unser grandioses OK, Sandra, Simona und Karä für diese schöne, lustige und abwechslungsreiche Reise. Ein gemütliches und lustiges Wochenende ist zu Ende. Entspannt und gestärkt nehmen wir nun das Turnerabendtraining in Angriff.